Skip to main content

Die Stabilisierungsphase kann beginnen!

Wie funktioniert die Stabilisierungsphase?

Die Stabilisierungsphase ist in 3 Wochen unterteilt.
In diesem Beitrag, werden wir dir Schritt für Schritt die wichtigen Wochen-Phasen erklären.
Warum die Stabilisierungsphase so wichtig ist, liegt im Wort selber:

Du möchtest dein Gewicht halten und keinen Jojo-Effekt nach der Stoffwechselkur.
Ab sofort ist die Waage dein neuer Freund.
Tägliches Wiegen ist wichtig, damit ihr mögliche Schwankungen seht und intervenieren könnt.

Na dann. Legen wir los!


Stabilisierungsphase: Woche 1

Rezepte aus der Stoffwechsel-Kur, powered by hcgcoach.de

Die erste Woche der Stabilisierungsphase ist besonders wichtig.

Denn in dieser Zeit erhöhst du allmählich deine Kalorien und findest deinen Essensrhythmus.
Deine gewohnten 500-700 Kilokalorien aus der strengen Phase, werden auf 800-1000 Kilokalorien, je nach Grundumsatz, schrittweise erhöht.

Es ist ein ganz einfacher Ablaufplan.
✓Du isst größere Mengen mit den gleichen Lebensmitteln aus der strengen Phase.
✓Milchprodukte mit einem Fettgehalt von 1,5% sind ab jetzt erlaubt.
✓Gute und hochwertige Öle wie Olivenöl, Sesamöl, Walnussöl und Leinöl,
dürfen von nun an gegessen werden.

Verwende diese aber noch sparsam.


Stabilisierungsphase: Woche 2

Vollkorn-Pancakes sind in der Stabilisierungsphase erlaubt.

Ein leckerer Vollkorn-Pancake darf nicht fehlen!


Juhu! Unsere Lieblingswoche!
Jetzt ist es besonders wichtig, dass ihr euer Gewicht im Auge behaltet.
Denkt dran: Tägliche Schwankungen von 1 Kilo sind vollkommen normal.

In der zweiten Woche, verabschieden wir uns von den strengen Lebensmitteln und fügen neue hinzu.

Damit deine Stabilisierungsphase in Woche 2 gelingt:

✓Behalte deine Protein-Mahlzeit. Es muss nicht immer nur Fleisch sein.
✓Hülsenfrüchte wie Linsen, Kichererbsen und Bohnen eignen sich super.
✓Kartoffeln und Möhren sind endlich wieder erlaubt.
✓Vermeide weiterhin Weißmehlprodukte und steige auf Vollkornprodukte um.
✓Diese machen nicht nur satt, sondern haben auch wichtige Ballaststoffe.
✓Milchprodukte mit Vollfett sind in dieser Woche kein Problem mehr.


Stabilisierungsphase: Woche 3

Womöglich die einfachste und angenehmste Woche, da diese sich nicht von Woche 2 unterscheidet.
Hier hast du deinen Essensrhytmus gefunden und dein Gewicht stabilisiert.
Wenn möglich, sollte man sich diese Art der Kohlehydrat- und Zucker-armen Ernährung angewöhnen, auch ausserhalb der Diät.

Zugenommen in der Stabilisierungsphase?

Du hast in der Stabilisierungsphase zugenommen?
Kein Grund zur Panik. Tägliche Schwankungen von einem Kilo sind normal.
Hast du jedoch mehr als ein Kilo zugenommen, reagierst du am nächsten Tag mit dieser Möglichkeit:
✓ Frühstück und Mittagessen lässt du für diesen Tag ausfallen
✓Trinke viel Wasser und Tee.
Habe einen grünen Apfel für den Notfall parat.
✓ Am Abend trinkst du entweder einen doppelten Shake oder isst ein Steak.
Thunfischsteak ist als Option auch erlaubt.

Berichtet uns doch von Euren Erfolgen!

Gerne hier als Kommentar, auf unsere Facebook-Seite oder in der Erfahrungsgruppe auf Facebook.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *