Eine der meist gestellten Fragen in unserer Facebook Gruppe ist: Darf ich Sport in der HCG Diät machen? Das so klar zu beantworten ist gar nicht leicht.

Wie wir alle wissen ist Sport nicht gleich Sport. Von Tischtennis bis Snowboarden gibt es Sport in verschiedensten Ausführungen und mit verschieden hohem Anspruch an die körperliche Fitness.

Grundsätzlich gilt: Während der Diät Phase, macht dein Körper eine große Veränderung durch. Du verlierst Gewicht, die Verhältnisse zwischen Wasser, Knochen und Muskelmasse verändern sich und du bist mit einem massiven Kaloriendefizit unterwegs. Dass du in dieser Zeit besser keinen Weltrekord im Marathon laufen aufstellen solltest, ist hoffentlich jedem klar.

Moderate Sportarten sind der Schlüssel

Diesen Satz hört man immer wieder: Wenn du Sport machst, beschränke dich auf moderate Sportarten. Doch was ist moderat?

Hier ist es äußerst wichtig, dass du deinen Puls im Auge hältst.

Man unterscheidet zwischen der aeroben und der anaeroben Methode. Du verbrennst Fett, wenn dein Körper, die Muskeln mit viel Sauerstoff versorgt. Durch eine gleichmäßige, nicht zu schwere Belastung erreichst du diesen Zustand.

Legst du nun zu viel Energie in den Muskelaufbau, gewinnst du deine Energie aus der Milchsäuregärung aus Kohlenhydraten. Dabei verbrennt der Körper nicht direkt Fett. Aus Sicht der Nachhaltigkeit, ist ein gesundes Maß an Muskeln aber durchaus empfehlenswert. Denn mehr Muskelmasse erhöht den Grundumsatz deines Körpers, da diese auch mit Sauerstoff und Energie versorgt werden muss.

Ein gutes Tool um deinen Puls im Auge zu behalten, sind Smartwatches. Wenn du mehr über dieses Thema erfahren möchtest, lies unseren Beitrag darüber: https://www.hcg-stoffwechselkur.com/kalorienzaehler/

Joga eignet sich prima als Sport in der HCG Diät
Joga ist ein toller Begleiter in der HCG Diät, wenn man es richtig betreibt

Joga und andere Sportarten in der HCG Diät

Joga eignet sich in Teilen prima, um ein gutes Gefühl für seinen Körper zu bekommen. Als Sport in der HCG Diät ist es auch sehr gut geeignet. Durch langsame, aber bestimmte Bewegungen stärkt es die Muskulatur und regt die Muskeln an. Hierbei erhöht sich wieder der Sauerstoffverbrauch deiner Muskulatur.

Doch auch hier gilt: Viel hilft nicht immer viel. Hör auf deinen Körper, wenn er dir signalisiert, dass du genug hast, dann hör auf.

Joggen ist auch sehr beliebt. Allerdings habe ich da einen kleinen Disclaimer für euch: Übertreibt es hier nicht. Zwar kommt für uns das Laufen so automatisch, wie das regelmäßige Atmen, aber Jogging benötigt viel Vorbereitung und regelmäßiges Training. Außerdem gilt hier: Je höher dein Gewicht, desto stärker belastest du deine Gelenke. Knie, Knöchel und Hüften sind sehr komplexe Systeme aus Bändern, Gelenken und verschiedenen Muskelpartien. Ohne ausgewogenes Training drohen dir hier böse Verletzungen. Auch steht gutes Schuhwerk hier ganz oben auf der Einkaufsliste.

Die richtige Ernährung

Muskeln bestehen aus Eiweiß. Für schnelle Energie werden allerdings Kohlenhydrate benötigt. Das wäre natürlich ein No Go in der HCG Diät. So lange du aber kein starkes Krafttraining machst, sollte das aber kein Problem für dich darstellen.

Plane in deine tägliche Kalorienbilanz vielleicht einen zusätzlichen Eiweißshake ein. Solltest du noch gar keinen Shake in deiner Diät nutzen, dann wäre es der perfekte Zeitpunkt jetzt damit anzufangen. Die liefern ausreichend Proteine und belasten den Körper nicht mit zu viel Zucker.

So steht es um den Sport in der HCG Diät

In ein paar einfachen Sätzen: Halte deinen Puls im Auge, überanstrenge dich nicht und achte auf ausreichend Eiweißzufuhr.

Wenn du diese Stichpunkte grob befolgst, solltest du keine Probleme haben. Wir wünschen dir viel Erfolg und alles Gute!

Angebot
Apple Watch Series 5 (GPS, 40 mm) Aluminiumgehäuse Gold - Sportarmband Sandrosa
  • GPS
  • Always-On Retina Display
  • 30% größeres Display
  • Schwimmfestes Design
  • EKG App

Pin It on Pinterest

Share This