Skip to main content

1. Woche Erweiterte

Startgewicht: 75,6 kg

Tag 1

Mein erster Tag in der erweiterten HCG-Diät lief gut. Natürlich war ich noch recht gesättigt von den Ladetagen. Eigentlich war mir so gar eher fast noch schlecht davon und ich war froh nicht mehr so viel essen zu müssen.

  • Frühstück: Magerquark mit Erdbeeren (der ist kaum runterzubekommen so sauer ist er pur)
  • Mittags: Salat und Shrimps (der Salat war echt eine Qual. Noch keine Erfahrung im Dressing und bittere Salatmischung – bäh!)
  • Abends: Pute mit Zucchini-Champignon-Tomaten-Gemüse
  • als Snack: Apfel aus der Mikrowelle mit Zimt

Tag 2

Ein Tag deutlich mehr von Hunger geprägt und vor allem von der Frage: „Was esse ich nur?“

  • Frühstück: Ein Schoko-Protein-Shake
  • Mittags: wieder Salat mit Garnelen (Salat waren Reste von gestern. Dressing war besser, der Salat immer noch bitter)
  • Abends: Rührei mit Schinken, gebratenen Champignons und Tomate

Tag 3

Mein Bauch meldet sich, der Kopf sagt aber „hinsetzen“. Noch komme ich auch trotz des Hungers gut zurrecht. Langsam finde ich auch Mahlzeiten und Frühstücksvarianten die mir echt gut schmecken

  • Frühstück: Skyr mit Himbeeren und Blaubeeren, dazu ein paar Erdbeer-Flavourdrops, die ich mir nach dem Desaster mit dem Magerquark am ersten Tag bestellt hatte
  • Mittags: fertig gegart gekaufte Hühnerbrust mit Hüttenkäse und Tomaten
  • Abends: Reste der Hühnerbrust mit Hüttenkäse, Tomaten und Gurken (in Zukunft mein Leibgericht)

Der Hunger macht das Einschlafen schwer und im Kopf kreisen doch relativ viele Gedanken darum was ich am nächsten Tag essen könnte. Aber noch geht es…

Tag 4

  • Frühstück: Skyr mit Beeren und Aromatropfen (Erdbeer) – schmeckt echt wie Fruchtzwerge
  • Mittags: 60 Gramm Putenbrust in Scheiben mit Tomaten und Hüttenkäse
  • Abends: gefüllte Paprika – angebratenes Putenhack mit Frischkäse

Wir probieren uns langsam durch die HCG-Rezepte. Ich muss leider sagen: Putenhack gehört nicht zu meinen Favouriten. Die Konsistenz ist irgendwie eigenartig und mir wird leicht übel davon. Muss ich nicht öfter haben. Denke mit richtiger Soße höchstens…

Tag 5

  • Frühstück: Joghurt mit Beeren
  • Mittags: Grapefruit und später 60 Gramm Putenbrust
  • Abends: Rinder-Suppenfleisch und etwas Suppe, plus 2 Scheiben kurkonformes Brot mit Hüttenkäse light und Lachsschinken

Sicher war das Suppenfleisch (obwohl mager) mit der Suppe nicht ganz kurkonform… so viele Fettaugen wie auf der Suppe mich anstierten. Aber immer noch besser als so manch anderes. Das Brot ging mir etwas im Magen herum, das muss an den Flohsamenschalen liegen. Ist aber trotzdem echt gut und hilfreich wenn man mal unbedingt „Brotzeit“ machen möchte.

Tag 6

  • Morgens: Skyr mit Himbeeren (mit Xucker gesüßt) plus eine kleine Scheibe kurkonformes Brot mit Frischkäse und Lachsschinken.
  • Mittags: leider nichts 🙁
  • Zum Kaffee: kurkonformen Käsekuchen
  • Abends: Salat mit Meeresfrüchten mit kurkonformen Senf-Apfelessig-Dressing
  • Als Snack: 2 Lachschips

Freu mich riesig einen Kuchen gefunden zu haben. Ich bin ja so eine typische Mama, die gerne auch mal Gäste zum Kaffee da hat. Zu wissen, das ich was kurkonformes für mich backen kann ist so eine Erleichterung. Auch das Dressing-Rezept war eine Bereicherung für die Diät.

Tag 7

  • Morgens: Skyr mit Himbeeren und Xucker plus eine Scheibe Brot mit Frischkäse und Lachsschinken (ja, schon wieder…)
  • Mittags: vergessen mir einen Snack einzupacken
  • Nachmittags: Stück Breze (Oh nein!)
  • Abends: Wiener Schnitzel mit Pommes… autsch!

Schande über mich! Aber ganz ehrlich? Ich hatte an diesem Tag so wenig gegessen und bin fast 4 Stunden mit meiner Familie durch den Zoo gewandert. Wenn es daran scheitern sollte, dann soll es so sein… dann eben 3 Tage länger Diät halten. Pfff!

Gewicht nach der ersten Woche: 72,9 kg
(2,7 kg in einer Woche)



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *