Skip to main content

HCG Kur mal anders

Nachdem ich nach meinem Jojo-Effekt wieder wachgerüttelt wurde und beruflich eh zwingend einen sportlichen Ausgleich benötige, will ich jetzt eine etwas andere HCG Kur für mich machen.
Wichtig hierbei: Ich wandle die HCG Diät so ab, wie ICH es für richtig halte und nicht wie es in den Büchern von Anne Hild, Arno Schikowsky, Rudolf Binder oder Matthias Jünemann steht. Wer jetzt meint es besser zu wissen oder sagt, dass das nichts mit einer HCG Kur zu tun hat, der darf gerne die Seite hier verlassen –> www.google.de 😀
Ich versuche es einfach mal so und wenn es nicht funktioniert, dann werdet ihr es hier definitiv erfahren und wenn es doch funktioniert hat, dann natürlich auch. Jeder muss seinen eigenen Weg finden und meine erste HCG-Diät hat auch funktioniert aber ich will es einfach mal anders versuchen.

Warum ich es diesmal anders machen will?

Es gibt so viele verschiedene Arten, wie man eine HCG Kur machen kann. Jeder meint die beste Lösung zu haben aber ist die beste Lösung nicht diejenige, mit der man sich selbst am wohlsten fühlt und die auch funktioniert? Natürlich nehme ich ab, wenn ich nur 500 Kalorien zu mir nehme und zu 100% auf Fett und Kohlenhydrate verzichte. Aber kann das gesund sein oder macht das WIRKLICH Spaß? Gibt es nicht auch eine andere Lösung? Ich bin jemand der gerne Sachen hinterfragt und das ist vermutlich der Grund, warum ich meine HCG kurz mal anders machen möchte. Ich möchte mich so fühlen, als wäre ich gar nicht in einer Diät sondern möchte einfach auf ein bewusstes Essverhalten hinarbeiten und das auch GERNE länger als 21 Tage.

Das stört mich bei der regulären HCG Diät

  • 500-800 Kalorien/Tag (das ist zu wenig)
  • Braten ohne Fett/Margarine
  • kein Sport möglich, da zu wenige Kalorien/Tag
  • Kompletter Verzicht auf Kohlenhydrate
  • Ladephase halte ich nicht für sinnvoll

So werde ich meine HCG Kur angehen

Meine 7 Regeln zur etwas anderen HCG Kur

  • Bei mir gibt es keine Phasen
  • 1000 bis maximal 1500 Kalorien/Tag
  • Kohlenhydrate sind morgens und mittags erlaubt
  • mindestens 3 (besser 5) mal Sport in der Woche
  • Wenn ich etwas anbrate, dann werde ich auch Fett und Margarine verwenden
  • Süßstoff ist erlaubt
  • Obst/Gemüse werde ich nicht zählen
  • Ich werde neben HCG Globulis lediglich noch Curcuma zu mir nehmen aber sonst auf Nahrungsergänzungsmittel verzichten

Ich brauch keine Ladephase und auch keine Stabiphase. Meine Diät, HCG Kur oder wie man das sonst noch nennen will ist dann fertig, wenn ich zufrieden bin. Ich will mehr als die 500 Kalorien zu mir nehmen, da es leider nicht so einfach möglich ist jeden Tag so wenig zu mir zu nehmen. Es ist ein extremer Verzicht der zwar möglich ist aber da ich eh Sport machen möchte, möchte ich direkt auf 1000 – 1500 Kalorien nach oben gehen und wenn wir zum Essen gehen, dann ist das so. Dann wird halt mal bewusst gegessen aber dann ist die Anzahl der Kalorien nicht sooo relevant. Mein Sport wird im übrigen Joggen sein, da ich den Wald quasi fast vor meiner Tür habe und ich einfach keine Zeit und Lust habe in ein Fitnessstudio zu fahren. Joggen ist nicht bzw. noch nicht wirklich meine Erfüllung aber evtl. ändert sich das ja mit der Zeit. Nächstes Jahr wird unser Nebengebäude hergerichtet und dann wird es (hoffentlich) einen kleinen Fitnessraum geben mit Kraftgeräten und einem Laufband.
Was mich beim Kochen doch recht oft genervt hat, ist das Anbraten ohne Margarine. Sorry aber wenn man leckere Garnelen aus der Pfanne anbrät oder einen schönen Lachs, dann gehört einfach ein wenig Margarine in die Pfanne. Darauf will ich diesmal nicht verzichten. Genauso möchte ich Süßstoff zu mir nehmen und nicht immer schauen, dass ich einen Ersatzstoff mit mir rumtragen muss. In Kaffee gehört zumindest ein Stückchen Süßstoff und ab und an darf es auch eine Cola Zero sein.

Neben den HCG Globulis (3×5 Stück) werde ich noch Curcuma (3×1 Stück) zu mir nehmen. Wer das noch nicht kennt, der sollte es mal ausprobieren. Es regt (zumindest bei mir) extrem die Verdauung an. Wie man die Wirklung spürt, will ich hier mal nicht sagen. Das kann jeder für sich selbst testen 😀

Wann geht es los?

Es gibt nie den richtigen Zeitpunkt. Das ist wie beim Kinderwunsch… 🙂
Also fange ich mal direkt am 12.09.2016 an und werde mich dann nach einer Woche oder spätestens nach einem Monat wieder melden.
Mein Startgewicht = 102,5 KG (Korrektur: 103,5 Kg weil ich am Tag vorher nochmal mir eine letzte Pizza gegönnt hatte 😀 )

 



Ähnliche Beiträge



Kommentare

Eva 5. März 2018 um 12:40

Wie war das Ergebnis zur abgewandelten HCG Kur? Ich würde diese auch gerne ausprobieren. Da ich Sport mache und mit den 800 Kalorien mich nicht wirklich fit fühle.
Danke für die wertvollen Tipps auf dieser Seite.

Gruß
Eva

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *